als studenten der uni wien haben wir die aufgabe bekommen ein thema auszuwählen und eine wordpress seite zu gestalten.
ziemlich schnell haben wir uns dazu entschieden über kleine und eher unbekannte kinos und theater zu recherchieren und diese auch zu besuchen.

 Pygmalion Theater

Die Alser Straße 43 verbirgt mehr, als man beim Anblick dieses Altbaus aus der Gründerzeit zu erahnen mag. Über der großen braunen Tür hängt ein fast unscheinbares Schild „Pygmalion Theater“. Beim Eintritt in das Stiegenhaus ragt ein großer Richtungshinweis für Theaterbesucher. Nach einem Innenhof betritt man nun das Pygmalion Theater. Ein netter Herr, der die Tickets ausgibt, ein aufgeweckter Mann, der die Bar betreut und eine schick angezogene Dame, die zum Einlass aufruft, sind die Leitgestalten vor dem Schauspielbeginn. Sobald man den Aufführungsraum betritt, merkt man, die Sitzplätze sind überschaubar. Zwischen 30 und 40 Sitzmöglichkeiten bietet das Pygmalion Theater an. Bei Vorstellungsbeginn fällt dem Zuseher auf, dass der nette Herr, der noch vor zehn Minuten die Tickets ausgestellt hat, der Protagonist des Stückes ist. Der aufgeweckte Mann, der eben noch den Wein bei der Bar ausgeschenkt hat, fungiert als Erzähler. Die schicke Dame spielt die amouröse Begleitung des Protagonisten. All die Menschen, mit denen man sich vor kurzer Zeit noch ungezwungen unterhalten hat, werden plötzlich von den Zusehern bewundert.
Je nach Stück dauert eine Vorstellung in etwa eine Stunde und 30 Minuten. Nach dem man sich nach der Vorstellung erneut einen Wein bei dem aufgeweckten Mann bei der Bar gönnt, den man mittlerweile mit ganz anderen Augen betrachtet, gibt es die Möglichkeit, sich mit den anderen Schauspielern im Innenhof auf eine Zigarette oder Frischluft zu treffen. Das ist der wahre Charme dieses Theaters in Wien.

TAG Theater

Im sechsten Bezirk in Wien auf der Gumpendorfer Straße Ecke Esterhazygasse versteckt sich hinter der grauen Fassade ein äußerst beliebtes Bezirkstheater. Inszeniert werden im TAG (Theater an der Gumpendorfer) nicht nur Mainstream Stücke, sondern Erst-, Kooperations- und Improvisationsaufführungen. In Zusammenarbeit mit anderen Kleintheatern in ganz Österreich werden Stücke wie „WAHR UND GUT UND SCHÖN – Eine Komödie rechts der Mitte“ inszeniert. Standardstücke wie Faust und Nathan der Weise werden neu und mit frischem Wind umgesetzt. Das TAG hat in seiner unmittelbaren Nachbarschaft Kooperationen mit Lokalen, Cafés und Restaurants, die nach den Vorstellungen gerne besucht werden. Eindrucksvoll gestaltet sich die Merchandising Auswahl im TAG. Von Turnsackerln über Lampenschirme bis hin zu Regenschirme wird kostengünstig das TAG zum praktischen Begleiter.

TOP Kino

Am Anfang der Gumpendorfer Straße – fast am Getreidemarkt – sticht aus der Ecke das TOP Kino hervor. Ein Eckbau, der mit seinem historischen Charme lockt. Zwei Säle werden vom Kino angeboten. Mit Bar und Küche ausgestattet, lädt das TOP Kino zu einer angenehmen Verbindung zwischen Vorstellung und Frühstück bzw. Abendessen ein. Durch die sympathische Atmosphäre der Bar steht einem Besuch nach der Vorstellung nichts im Wege. Die Variation der Getränke garantiert, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Das Repertoire des Kinos umschließt einerseits aktuelle Spielfilme aus dem deutschsprachigen Raum und andererseits zum Nachdenken anregende Dokumentationen. Das TOP und Schikaneder Kino arbeiteten kooperativ miteinander zusammen und bieten spezielle Ermäßigungen – Jahresticket – an.

Schikaneder Kino

Auf der Magarentenstraße verbirgt sich unter Insidern bekanntes Kino. Das sogenannte Schikaneder Kino ist nicht nur aufgrund seiner Geschichte bekannt, sondern auch für seine wöchentliche Tatortausstrahlung. Neben einer angenehmen Bar findet man sich auch stets unter freundlichen Personal und angenehmen Sitzplätzen wieder. Mit knappen 80 Sitzmöglichkeiten ist das Schikaneder Kino eines der kleinsten Kinos Wiens, welches sogar Produktionen von Externen auf ihre Leinwand projiziert.

Amann Rebecca, Baczak Pascal, Fröhlich Sidney, Wimmer Lea, Schwärzler Johanna